Urban Jungle

 

 

MARTAGON-LILIEN & BISCHOFSKRAUT

Wir bringen Ihnen in dieser Woche natürliche Verspieltheit und wilde Exotik! Unsere BLOOMEN der Woche „Urban Jungle“ wecken Gedanken an einen sonnigen Wiesenspaziergang und sorgen für einen ungezwungenen, fröhlichen Akzent in jedem Raum!

Diese Kombination erhalten Sie bei uns bis zum 30.06.2018. Bestellen Sie Ihr Blumenabo hier oder ändern Sie Ihr Abo bis Do, 28.06.2018, wählen Sie als Liefertermin spätestens den 30.06.2018 und freuen Sie sich auf Ihre BLOOMEN der Woche!

Eher selten in Sträußen anzutreffen – und gerade deswegen in dieser Woche bei uns – ist die zarte Martagon-Lilie, die auch unter dem Namen Türkenbund-Lilie bekannt ist. Die eher untypische Lilienart hat auffällige Blüten, die aus der Ferne an winzige Turbane erinnern und verzaubert mit einem violett bis braun-rotem Farbton und dunklen Farbsprenkeln. Ihre Namensherkunft ist leicht zu erraten: „Martagon“ leitet sich aus dem türkischen „martagan“ ab, was eine neuartige Form eines Turbans bezeichnet und Rückschlüsse auf ihre besondere Blütenform gibt.

Während die Martagon-Lilie früher zumeist auf Almwiesen und Berghängen anzutreffen war und sich ihre Verbreitung über Europa bis nach Sibirien und in die Mongolei erstreckte, ist sie heute aus der Gartenkultur nicht mehr wegzudenken. Auch bei der Tierwelt steht die filigrane Lilienart hoch im Kurs: Bei Abenddämmerung verströmt die Martagon einen süßlichen, schweren Duft, der zahlreiche Schmetterlingsarten anzieht, die sich am Nektar der Blüte bedienen. Ein wunderbarer Duft auch Zuhause oder im Büro!

Die zweite Blume in unseren BLOOMEN der Woche ist eine eher Unscheinbare: Die Ammi Visnaja, auch Bischofskraut genannt. Sie kam ursprünglich als Unkraut aus dem vorderen Orient und Nordafrika nach Europa und wurde hier bald als Heilpflanze entdeckt. Besonders auffällig sticht ihr riesiger Blütenteller heraus, der bis zu 12cm groß werden kann und von winzigen weißen Blüten besetzt ist. Die Wildblume bevorzugt warme Gegenden, weswegen sie mittlerweile bei uns zwar kultiviert ist, sich jedoch nördlich der Alpen eher selten sehen lässt.

In Gestecken schafft das Bischofskraut einen natürlichen, verspielten Akzent und wird deswegen hier in den Sommermonaten auch häufig eingesetzt.

Zusammen ergeben die BLOOMEN der Woche eine harmonische Komposition, wie frisch von der Wiese gepflückt – ein Strauß der uns die wunderschöne, wilde Seite der Natur nach Hause holt!

Unsere Vasenempfehlung für „Urban Jungle“

Für dieses Bouquet empfehlen wir eine hohe Tischvase mit eher weiter Öffnung, um den Blumen den nötigen Freiraum zur Entfaltung zu geben.

Wir wünschen Ihnen eine tolle Woche und viel Freude mit „Urban Jungle!

 

 

 

Bloomen der Woche KW 26