SWEET LILY

Sehen wunderschön in Ihrer Bodenvase aus: Lilien und Stiele Hirse
Wir lieben Lilien! Vor allem Brindisi Lilien sind „Everybody’s Darling“ – man kann einfach nie genug von Ihnen haben. Die Brindisi Lilien von dieser Woche kommen aus Holland und sind von feinster Qualität. Brindisi bezeichnet eine rosafarbene Liliensorte, die aufgeblüht ein wahrer Augenzauber ist. In Kombination mit Hirse, versprüht das Bouquet noch einmal einen besonders sommerlichen Charme.

Die italienischen Brindisi Lilien blühen mit wunderschönen, duftenden, puderrosa Blüten und laden zum Träumen ein. Majestätisch stehen sie in der Vase und verzaubern ihren Betrachter

Herkunft Lilien

Die Lilie ist eine Gattung in der Familie der Liliengewächse (bot. Liliaceae) mit rund 110 Arten, einige davon zählen zu den ältesten Zierpflanzen überhaupt. Die Gattung hat ihren evolutionären Ursprung im Himalaya, ist aber mittlerweile auf allen Kontinenten der Nordhalbkugel zu finden. Vorzugsweise in klimatisch gemäßigten Zonen.

Bedeutung Lilien

Das Wissen über die Symbolik der Lilie ist auf der ganze Welt verbreitet. Die ersten Geschichten stammen aus der Zeit der Griechen und Römer, die ihren Bräuten eine Krone aus Lilien aufsetzten. Nicht nur weil es sie schmückte, sondern mit der Hoffnung auf ein reines und fruchtbares Leben. In China werden sie wiederum als Talisman verwendet und bieten Schutz gegen den „bösen Blick“. Die Anhänger des Feng Shui sehen sie als ein Symbol des Sommers und der Fülle.

Lilien sind nicht nur wunderschön sondern auch in ihren Dekorationsmöglichkeiten vielfältig: Stellen Sie sie in eine hohe Bodenvase, bilden sie ein üppiges Bouquet und einen echten Blickfang. Schneiden Sie sie etwas kürzer und stellen je 4-5 Stiele in kleinere Vasen mit schmaler Öffnung, wirken die Blumen besonders elegant und sind ein toller Tischschmuck.

Herkunft Hirse

Hirsepflanzen weisen eine große Vielfalt an Wachstumsformen auf. Die in den Ähren enthaltenen Körner können eine sehr unterschiedliche Größe haben, sind jedoch zumeist rundlich und matt-gelb bis glasig, wobei erste Farbe auf den hohen Karotin, und letztere auf den hohen Eiweißgehalt verweist. Fast allen Hirsearten ist gemeinsam, dass sie auf relativ trockenen und oft armen Böden gedeihen, auf denen sonst kein Getreide mehr wächst, was wohl auch die Verbreitung der Pflanze hauptsächlich in Asien und Afrika erklärt.

Pflege Lilien und Hirse

Schneiden Sie die Lilien bitte mit einem scharfen Messer schräg an und stellen Sie die Stiele gleich in viel frisches, kaltes Wasser. Die Stiele werden in den ersten Stunden sehr viel Wasser ziehen. Um dessen Stärke auch bis ganz noch oben in jede Knospe zu befördern, gießen Sie immer wieder Wasser nach.

Schneiden Sie die Stiele alle 2 Tage neu an. Wenn die Knospen allerdings ganz aufgeblüht sind, empfehlen wir, nur noch Wasser aufzufüllen um die Blüten nicht zu viel zu bewegen. Bei zu viel Bewegung verliert sich der Blütenstaub auf dem Blütenblatt, was das perfekte Bild etwas trüben kann.
Auch auf Kleidung und Tischdecken kann er seine Spuren hinterlassen. Sie können die Stempel mit dem Blütenstaub auch mit einer kleinen Schere entfernen, allerdings erstrahlt die Lilie mit Stempel doch etwas mehr als ohne. Sollte der Blütenstaub doch einmal auf die Kleidung gelangen, nehmen Sie am besten Klebeband zur Hand und ziehen sie den orangenen Staub einfach ab. Das vermindert die späteren Flecken enorm oder lässt erst gar keine entstehen.

Lilien und Hirse