PURE ENERGY

Sehen wunderschön in Ihrer Bodenvase aus: Lilien und Zierphysalis

Diese Woche feiert eine ganz außergewöhnliche Schnittblume Premiere bei BLOOMY DAYS: Die Zierphysalis. Ob als Schnittblume oder Pflanze in Ihrem Garten, diese Blume bringt Ihnen optische Abwechslung nach Hause. Das knallige Orange der Zierphysalis begleitet perfekt die warm-leuchtenden roten Lilien – Ein wahres Highlight für Ihre Bodenvase!

HERKUNFT FEUERLILIE

Unsere BLOOMEN DER WOCHE strotzen nur vor Energie, den auch die Lilien erstrahlen in einem feurigen rot-orange, daher auch ihr Name Feuerlilie. Die Feuerlilie (bot. Lilium bulbiferum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Lilien (bot. Lilium). Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die Pyrenäen über Mitteleuropa bis hin zum Balkan. Unter den sonst stark duftenden Lilienarten ist die Feuerlilie eine duftlose Ausnahme.

BEDEUTUNG FEUERLILIE

Die Feuerlilie symbolisiert leidenschaftliche Liebe. Das intensive Orange Farbe steht außerdem für vitale Stärke und Aktivität. Tatsächlich hebt die Wärme dieser Farbe unweigerlich die Stimmung, da Orange die Farbe der Freude und des Lustigen ist und außerdem als Kraftspender nach physischer oder seelischer Erschöpfung bekannt ist. Die orangenen Lilien heben Geborgenheit, Gemütlichkeit und emotionale Wärme hervor und aktivieren Jeden, der im grauen Gewohnheitsalltag erstarrt ist.

Die Feuerlilie ist außerdem die einzige natürlich vorkommende Lilienart in den Niederlanden. Somit war sie als Motiv in der flämisch-niederländischen Malerei weit verbreitet.

HERKUNFT ZIERPHYSALIS

Die Zierphysalis gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und ist auch unter den Namen Lampionblume bekannt. Bei uns in Europa kommt nur eine Art der Zierphysalis vor, weltweit gibt es allerding etwa 90 weitere Arten.

Die Zierphysalis ist eine einjährige oder mehrjährige, ausdauernde, krautige Pflanzen, die meist aufrecht oder buschig wächst.

Ihre Sprossachsen sind weit verzweigt und zeigen herzförmige Laubblätter. Die Blütezeit der Lampionblume reicht von Mai bis Oktober. Im Mai fangen die Blüten an zu blühen und aus ihnen entwickelt sich dann die uns bekannte Physalisfrucht. Die tieforangen Kelchblättern umhüllen die Frucht wie ein Lampion – daher auch ihr Name Lampionblume. Wenn die Kelchblätter ihre kräftige Farbe verlieren und beige bis braun werden, ist die vitaminreiche Frucht reif und kann geerntet werden. Wir raten Ihnen aber bei unseren BLOOMEN DER WOCHE vom verzehr ab, da diese eine Zierpflanze ist.

UNSER DEKOTIPP:

Die Zierphysalis ist eine wunderbar herbstliche Blume und eignet sich auch als Trockenblume hervorragend für Arrangements. Stellen Sie die Stiele der Physalis einfach in ein Gefäß ohne Wasser und lassen Sie sie trocknen und schon haben Sie eine tolle Herbstdeko.

PFLEGE ZIERPHYSALIS UND FEUERLILIE

Schneiden Sie die Feuerlilien am besten schräg mit einem Messer an und stellen sie in viel frisches, kaltes Wasser. Knipsen Sie vertrocknete Blätter der Zierphysalis ab, so haben die bestehen mehr Kraft und es wachsen auch wieder neu Blätter.

Feuerlilie