Die Amaryllis ist für uns die Weihnachtsblume Nummer 1. Obwohl die exotische Blume aus Südamerika kommt, also aus einer der „unweihnachtlichsten“ Regionen der Welt, lässt uns keine andere Blume mehr in Weihnachtsstimmung kommen als die schöne, meist rote Amaryllis.

Die Amaryllis wird auch Ritterstern genannt und ist eine subtropische Zwiebelblume, die besonders zur Weihnachtszeit in voller Blüte erstrahlt.

Besonders beliebt sind Amaryllen (btw der Plural von Amaryllis) wegen ihrer großen Blüten. Davon entwickelt die Pflanze pro Stiel etwa drei bis vier. In unseren Weihnachtsarrangements findest Du dieses Jahr klassisch rote sowie weiße und lachsfarbene Amaryllen. Einige Botaniker haben es sogar geschafft, zweifarbige Amaryllen zu züchten.

Grundsätzlich gibt es Amaryllen im Topf und als Schnittblumen. Mit der richtigen Pflege halten aber auch die Schnittblumen bis zu drei Wochen.

Pflegetipps Amaryllis
Zweifarbige Amaryllen

Pflegetipps Amaryllis

Anschneiden            

Bevor Du die Amaryllen in die Vase stellst, solltest Du sie mit einem sauberen Messer 4 bis 5 cm anschneiden. Auch bei jedem Wasserwechsel solltest Du die Amaryllen um 1 cm kürzen.

Klebeband

Der dicke Stiel der Amaryllis tendiert dazu, dass sich seine Enden spalten und aufrollen. Um das zu vermeiden, wickelst Du am besten einen Streifen Tesafilm oder Klebeband um das Stielende. 

Stabilisieren

Bei besonders langen Amaryllen kannst Du in den Stiel einen Holz- oder Bambusstab stecken. Dadurch gewinnen die langen Blumen an Stabilität und knicken nicht ab.

Wasser

Amaryllen mögen kein zu kaltes und kein zu warmes Wasser. Am besten füllst Du die Vase halbvoll mit Wasser in Zimmertemperatur.

Standort

Amaryllen mögen es hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Auch zu nah an eine Heizung solltest Du die Vase nicht stellen. Bei einer Raumtemperatur zwischen 18 und 22 °C fühlt sich die Amaryllis am wohlsten.

Aufpassen

Genau wie Lilien haben auch Amaryllen Stempel, die mit Blütenstaub bedeckt sind. Pass immer auf, dass der färbende Blütenstaub nicht auf Hände oder Kleidung kommt. Sollte doch einmal welcher auf Kleidung oder andere Textilien geraten, nimm am besten Klebeband, um ihn zu entfernen.

Verwelkte Blüten

In der Regel öffnen sich nicht alle Knospen zur gleichen Zeit. Wenn Du verwelkte Blüten regelmäßig entfernst, haben die anderen Blüten Platz zum Aufgehen.

Alle unsere Weihnachtsarrangements findest Du hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here