PEACH POWER

Sehen wunderschön in Ihrer Bodenvase aus – PEACH POWER: Amaryllis und Waxflower

Am vergangenen Sonntag wurde die Weihnachtszeit nun offiziell eingeleitet. Um Sie auf die festlichen Tage gebührend einzustimmen, senden wir Ihnen diese Woche eine Kombination aus wunderschönen Amaryllis und duftenden Waxflowers.

Die Amaryllis ist ein wahres Blütenwunder mitten im Winter. Sie beeindruckt mit ihren phantastischen Blütentrichtern besonders zur Weihnachtszeit. Die üppigen Blütentrichter, die man kaum mit zwei Händen umspannen kann, kommen gleich in einer Vielzahl daher. Besonders zur Weihnachtszeit kommt man an den beeindruckenden Blumen kaum vorbei.
Amaryllis, auch die Funkelnde, Prachtvolle genannt, wurde im 18. Jahrhundert von den Pflanzenjägern aus fernen Kontinenten nach Europa mitgebracht. Ursprünglich kommt die heute geläufige Schönheit aus Südamerika und trägt den botanischen Namen Hippeastrum. Später wurde die Amaryllis zu Ritterstern umbenannt, da ihre riesigen, im Pulk erscheinenden Knospen, an den Morgenstern eines Ritters erinnert. Heute kennt man hunderte verschiedener Sorten in allen nur denkbaren Farben und Farbkombinationen.

Gepaart mit ein paar winterlichen Zweigen ergibt die Amaryllis ein besonders schönes Bouquet. Wir haben uns deshalb für Sie eine Kombination mit der Waxflower ausgewählt. Die Waxflower hat Ihren Ursprung in Australien. Die Waxflower, auch Wachsblume oder Hakiges Chamelaucium genannt, hat kleine rosa, weiß oder zart violett blühende Blüten mit feinen, nadelähnlichen Blättern. Die kleinen Blüten erscheinen im Spätwinter und Frühling. Ihr Name “Waxflower“ bezieht sich auf die bei genauer Betrachtung im Innern wachsartig überzogenen Blütenblätter. Haben Sie schon ihren besonderen Duft bemerkt? Die Waxflower duftet herrlich nach frischem Zitronengras und bringt Ihnen Freude nach Hause. Wir hoffen sehr, dass wir Sie mit unseren BLOOMEN DER WOCHE in festliche Stimmung bringen können und dass Sie genauso viel Freude haben werden wie wir.

Pflege „PEACH POWER“ Amaryllis und Waxflower

In der Vase sollte nicht allzu viel Wasser sein, denn der hohle Stängel der Amaryllis wird sonst schnell weich, fault und kippt um. Schneiden Sie den Stängel gerade an. Ein Aufspleißen verhindert man, indem das untere Schaftende mit Tesafilm umwickelt – das macht den Stiel wesentlich standfester. Zudem ist es von Vorteil, wenn Sie noch einen dünnen Holzstab ins Stängelinnere stecken, um die schweren Blütenköpfe zu stabilisieren. Wechseln Sie das Wasser am besten alle 2-3 Tage. Die Waxflower benötigt lediglich einen frischen Anschnitt bei ihrer Ankunft.

PEACH POWER: Amaryllis mit Waxflower