Moon Shine

Moon Shine: Anemone und Pistazie

Diese Woche bringen wir Ihnen wieder mal ein bisschen frischen Wind in Ihr Zuhause beziehungsweise in Ihr Büro. Das wundervolle Duett aus intensiv farbigen Anemonen und grünen Pistazienzweigen wirkt erfrischend und belebt.

Die Anemonen bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Von den rund 150 Arten sind die meisten überwiegend in den gemäßigten Zonen Asiens beheimatet. Der Name der Anemone, auch als Windröschen bekannt, lässt sich vom griechischen Wort „anemos“ ableiten, was Wind bedeutet. Dieser Name entstand vor dem Hintergrund, dass die Pflanze blüht, wenn andere Pflanzen und vor allem die Bäume noch unbelaubt sind, sodass der Wind schutzlos und kräftigt durch die Blumen bläst und dabei die zarten Blütenblätter verweht.

Eine andere Erklärung für die Entstehung des Namen beruht auf der griechischen Mythologie. Sie besagt, dass Flora, die eifersüchtige Ehefrau des Gottes des Windes, Zephyr, ihre Nebenbuhlerin in eine Blume verwandelte, die seitdem den Namen Anemone trägt. Die leicht zerbrechlich wirkenden Anemonen stehen oftmals auch als Symbol für Unschuld, Vertrauen und Vergänglichkeit. Doch gegen allen Anschein handelt es sich um eine sehr anspruchslose und pflegeleichte Pflanze. Genauso unkompliziert sind auch die Pistazienzweige, von denen sie diese Woche begleitet werden.

Sie sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae) und gaben uns, auf Grund des Welt-Pistazien-Tages in der letzten Woche, den Anlass, Ihnen das Gewächs dieser grünen Nuss ein wenig näher zu bringen. In China wird die Pistazie zum Beispiel als „fröhliche Nuss“ bezeichnet, da sie aussieht, als würde sie lächeln. Sie gilt als Symbol für Gesundheit, Glück und Reichtum und wird sehr gerne zum chinesischen Neujahrsfest verschenkt. Die Pistazienbäume gehören zu den ältesten, blühenden Kulturpflanzen, nennen den Nahen Osten ihr Zuhause und können bis zu 300 Jahre alt werden.

Schon früher wurde auf die, auch heute noch als besonders gesundheitsfördernde bekannte Nuss großen Wert gelegt. So war sie schon in der Antike eine geschätzte Delikatesse – sowohl unter Königen als auch unter dem einfachen Volk. Also genießen auch Sie die frische Briese des dieswöchigen Bouquets und erfreuen sich an dem schönen Anblick der Pflanzen.

Pflege „Moon Shine“ Anemone und Pistazie

Das Pflanzenpaar erfreut sich natürlich immer über frisches Wasser, ist aber ansonsten sehr pflegeleicht.

Moon Shine: bunte Windroeschen mit Pistazie