LAST DAYS OF SUMMER

Sehen wunderschön in Ihrer Bodenvase aus: Inkalilien und Liatris
Was hatten wir für einen tollen Sommer dieses Jahr! Genießen Sie die letzten warmen Tage mit exotischen Inkalilien und Liatris für Ihre Bodenvase.

Herkunft Inkalilien

Wie der Name schon vermuten lässt, stammt die Inkalilie (bot. Alstroemeria) aus Südamerika. Sie ist vorrangig in den subtropischen, tropischen und gemäßigten Klimazonen beheimatet. Benannt ist sie nach dem schwedischen Botaniker Clas Alstroemer, dieser entdeckte die Inkalilie bereits im 18. Jahrhundert auf seinen Reisen und brachte sie mit nach Europa.

Inkalilien gehören zur Familie der Inkaliliengewächse (bot. Alstroemeriaceae). Aus etwa 40 bis 60 Arten sind bis heute hunderte Sorten entstanden, die die Inkalilie in den verschiedensten Facetten erstrahlen lassen. 2010 wurde sie sogar zur schönsten Blume des Jahres gekürt, daher möchten wir Ihnen diese natürlich nicht vorenthalten.

Bedeutung Inkalilien

Durch die filigrane Musterung der Blüten und dem satten Grün ihres Blattes, wird sie oft als Frühjahrs – und Sommerblume bezeichnet. Sie bringt so eine zauberhafte Leichtigkeit und Wärme mit ins Haus. In der Symbolik steht die Inkalilie übrigens für Hingabe – also geben Sie sich doch, genauso wie wir, einen kurzen Moment Ihren Gedanken hin und träumen von wärmeren Zeiten.

Herkunft Liatris

Wir kombinieren die exotischen Inkalilien mit violetten Liatris. Die Liatris, oder auch Prachtscharte im Volksmund genannt, ist eine ungewöhnliche Blühpflanze. Ein Blickfang sind die von oben nach unten aufgehenden Blüten und auch die beachtliche Größe der Schnittblume. Sie gehört zur Familie der Korbblütler und ist eine beliebte Zierpflanze in Parks und Gärten. Ihren Ursprung hat die Prachtscharte in Nordamerika und ist hier auf lichten Wiesen beheimatet.

Wir hoffen, Sie erfreuen sich genauso wie wir an dem Anblick dieser außergewöhnlichen BLUMEN DER WOCHE Kombination.

Pflege Inkalilien und Liatris

Schneiden Sie beide Blumensorten bei ihrer Ankunft mit einem scharfen Messer schräg an, um ihnen die Wasseraufnahme zu erleichtern. Anschließend können sie in der Bodenvase arrangiert werden. Wechseln Sie das Wasser alle 2-3 Tage verbunden mit einem frischen Anschnitt.

Inkalilien mit Liatris