HAPPY FLAMINGO

Sehen wunderschön in Ihrer Tischvase aus: Anthurien und Panicum
Wir feiern eine Premiere diese Woche bei BLOOMY DAYS: Die Anthurie oder auch Flamingoblume sorgt für eine willkommene Abwechslung in Ihrer Tischvase. Ergänzt wird die tropische Schnittblume von den zarten Stielen der Rispenhirse (bot. Panicum). Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dieser außergewöhnlichen Kombination.

Herkunft Anthurien

Die Anthurien (bot. Anthurium) zählen mit ihren etwa 600 bis 1000 Arten zu der artenreichsten Gattung der Aronstabgewächse. Beheimatet sind sie vorrangig im tropischen Zentral- und Südamerika und auf den Karibischen Inseln. Anthurien sind auch unter dem Namen Flamingoblume bekannt – mit dem Vogel hat dies allerdings nichts zu tun. Ihr Name leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet übersetzt Blumenschwanz, was den prächtigen kolbenförmigen Blütenstand beschreibt.
Besonders beliebt ist die Anthurie bei anspruchsvollen Dekorationen, da sie bei entsprechender Pflege bis zu 3 Wochen in der Vase halten kann. Ihre Farbpalette reicht außerdem von cremefarben, leicht grünlich oder Knallrot.

Herkunft Panicum

Begleitet werden die Anthurien von einem ebenso außergewöhnlichen Gewächs, dem Panicum. Der deutsche Name lautet Rispenhirse und gehört zur Gattung der Süßgräser (bot. Poaceae). Der botanische Name Panicum ist ein antiker Pflanzenname und leitet sich vom lateinischen panus ab, was so viel bedeutet wie „Rispe der Hirse“.
Die Rispenhirse ist ein wichtiges Getreide und wird heutzutage vorrangig in Asien angebaut.

Pflege Anthurien und Panicum

Schneiden Sie das Panicum und die Anthurien bei ihrer Ankunft mir einem scharfen Messer schräg an und stellen Sie sie dann in eine bakterienfreie Vase mit frischem Wasser. Die Anthurie mag es warm, eine Umgebungstemperatur von +15°Grad ist ideal. Beachten Sie diese Punkte, bereitet Ihnen die Anthurie absolute Freude.

Anthurien-Panicum