Green Twist

RITTERSTERN, CHRYSANTHEMEN & INKALILIEN

In einigen Teilen Deutschlands ist bereits der Winter eingekehrt: Erste Schneefälle kündigen die kalte Jahreszeit an. Unsere aktuelle Kombination „Green Twist“ gibt ihrem Zimmer mit ihrem Mix aus warmen und kühlen Farben eine stilvolle Note. In makellosem Weiß und intensivem Grün schenken Ritterstern, Chrysanthemen und Inkalilien dem Bouquet eine zeitlose Eleganz.

Diese Kombination erhalten Sie bei uns bis zum 21.11.2017. Bestellen Sie Ihr Blumenabo hier oder ändern Sie Ihr Abo bis Do, 16.11.2017, wählen Sie als Liefertermin spätestens den 21.11.2017 und freuen Sie sich auf Ihre BLOOMEN der Woche!

Den winterlichen Ritterstern kennen viele besser unter seinem eingedeutschten Namen Amaryllis. Dies kann zu Verwirrungen führen, denn der botanische Name Amaryllis belladonna meint die Belladonnalilie, die bereits im Spätsommer blüht. Der Ritterstern hingegen wird in der Botanik als Hippeastrum bezeichnet. Schuld an dieser konfusen Namensgebung ist die Fülle an neuen Pflanzen, die vor rund 200 Jahren nach Europa kam. Da verloren selbst die Botaniker den Überblick. Aber egal, welchen Namen man verwendet: Der Ritterstern verzaubert uns in dieser Kombination mit seiner unschuldig weißen Erhabenheit. Infos zur Pflege finden Sie hier.

Als „Kiku“, zu Deutsch „Abendsonne“, ist die Chrysantheme in Japan bekannt. Dort ist sie nicht nur Nationalblume, sondern auch ein kaiserliches Symbol. Sie steht für Unsterblichkeit und Vollkommenheit, denn sie blüht auch dann noch, wenn andere Blumen schon längst verwelkt sind. Die Chrysantheme kam Mitte des 19. Jahrhunderts zu uns nach Europa und galt zunächst als exotische Kostbarkeit. Heute findet man sie in großer Vielfalt und Blütenpracht fast das ganze Jahr über. Das leuchtende Grün unterstreicht die unprätentiöse Würde dieser Kombination.

Die Inkalilie bringt mit ihren filigranen Blüten eine wunderbare Leichtigkeit in ihre Räume. Sie steht für Hingabe, Freundschaft und Verbundenheit. Wie ihr Name vermuten lässt, stammt sie ursprünglich aus Südamerika und kam im 18. Jahrhundert nach Europa Der berühmte Naturforscher Carl von Linné benannte die Inkalilie, deren botanischer Name Alstroemeria lautet, nach seinem Schüler, Clas Alstroemer. Dieser hatte auf seinen Reisen durch Südamerika Samen der exotischen Pflanze gesammelt und seinem Lehrer zugeschickt.

Unsere Vasenempfehlung für „Green Twist“

Verwenden Sie für die Kombination „Green Twist“ am besten eine etwas schmalere Vase, damit die Blumen besonders gut zur Geltung kommen.

Wir wünschen Ihnen eine tolle Woche und viel Freude mit „Green Twist“!

 

Green Twist Amaryllis, Chrysanthemen, Inkalilien, Hypericum