PINK LADY

Sehen wunderschön in Ihrer Tischvase aus: Anemonen und Waxflower

Ein wahres Blütenspiel im Wind sind unsere kurzstieligen Blumen der Woche – pinke Anemonen und herrlich duftende Waxflower. Beobachten Sie die Anemonen ruhig mal am offenen Fenster und Sie werden sehen, dass sich die zarten Blüten schon beim leichtesten Windhauch bewegen.

Bedeutung Anemonen

Anemonen wirken sehr zart, fast schon zerbrechlich, und stehen als Symbol für Unschuld, Vertrauen und Vergänglichkeit. Ihr klangvoller botanischer Name Anemone lässt sich von dem griechischen Wort anemos, welches übersetzt für Wind steht, herleiten. Und in der griechischen Mythologie findet sich auch der Ursprung ihres Namens:
Anemona war eine Nymphe am Hof der Göttin Flora. Floras Gatte Zephyr, der Gott des Windes, verliebte sich in Anemona. Die eifersüchtige Ehefrau Flora verwandelte sie in eine Blume, die seitdem den Namen Anemone trägt. Im deutschen ist die Anemone auch als Windröschen bekannt.

Herkunft Anemonen

Mit der beeindruckenden Schönheit ihrer Blütenschalen gehören die Anemonen zu den beliebtesten Frühblühern. Sie gehören zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) und sind mit bis zu 100 Arten in den gemäßigten Klimazonen beheimatet.
Genug geredet – genießen Sie nun den Anblick dieses edlen Blütenschmucks!

Pflegehinweise Anemonen

Anemonen gehören zu den Frühblühern. Setzten Sie sie daher keiner zu großen Hitze aus, damit sie nicht schneller als nötig verblühen. Als Regel können Sie sich merken, je früher im Jahr, desto kälter sollte das Wasser in der Vase und die Raumtemperatur für die Blumen optimalerweise sein. Schneiden Sie die Anemonen bei Ihrer Ankunft nur an. Sollten die Anemonen nach ein paar Tagen die Köpfe hängen lassen, schneiden Sie sie einfach noch einmal an.

Anemonen und Waxflower