CALM BREEZE

Japanrosen erstrahlen in voller Blüte und versprühen überall einen Hauch von Romantik. Ihre zarten Blüten kommen in einer Vielzahl an Farben daher – man kann sich gar nicht an ihnen satt sehen!

HERKUNFT JAPANROSE

Schaut man sich die Japanrose (bot. Eustoma) genauer an, so kann man tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit zur Tulpe feststellen. Aus diesem Grund ist sie auch unter dem Namen Tulpenrose bekannt. Sie gehört zu den Enziangewächsen (bot. Gentianaceae) und ist in den Prärien von Nebraska und Texas sowie in Nordmexiko beheimatet. Hier kann sie sogar eine Wuchshöhe von einem Meter erreichen.
Aus den schlanken Blütenknospen der Japanrose entfalten sich ihre prachtvollen Blüten, die von Weiß über Rosa und Violett bis hin zu Blau und Rot variieren können.
Ihre Blütezeit ist zwischen Juli und August. Als Schnittblume in der Vase können wir uns aber zum Glück das ganze Jahr über ihre Schönheit freuen.

BEDEUTUNG JAPANROSEN

Die satten Farben der Japanrose stehen für Kreativität, sind verführerisch, charmant, geheimnisvoll und wild zugleich. Ihre volle Wirkung entfalten sie in einer möglichst hohen, schlanken Vase – so werden die Stiele beim Tragen der vielen Blüten unterstützt und zusammengehalten. Je enger die Stiele unten zusammen stehen, desto eleganter, voller und zugleich extravaganter wirkt das Bouquet.
Dekotipp: Besonders edel wirken Ton in Ton Blumen-Arrangements. Einfach die Blüten der Japanrose allein oder mit anderen Schnittblumen in der selben Farbe in einer Glasvase arrangieren.

PFLEGE JAPANROSEN

Schneiden Sie die Japanrosen mit einem messer schräg an, bevor Sie sie in die Vase stellen. Dabei können Sie sich an dem vorherigen Anschnitt orientieren. Geben Sie zusätzlich das mitgelieferte Blumenfrisch in das Vasenwasser – so werden Sie lange Freude an diesen schönen Blumen haben!

Japanrosen1

Japanrose Nahaufnahme