AUTUMN ROMANCE

Sehen wunderschön in Ihrer Bodenvase aus: Japanrosen und Mohnkapseln

Kaum eine andere Blume versprüht so viel Romantic-Feeling wie die Japanrose. Sie verzaubert uns mit ihrer authentischen, natürlichen Blüte, die es in vielen Farben gibt. Mohnkapseln bringen interessante elegante Akzente in die Vase und eignen sich auch hervorragend für Trockensträuße. Verträumt, romantisch und stilvoll – das sind unsere BLOOMEN DER WOCHE für Ihre Bodenvase.

Herkunft Japanrose

Die zarten, filigranen Blütenblätter sind charakteristisch für die Japanrose. Egal ob in Rot, Blau oder Weiß – sie ist eine wahre Augenweide in jeder Vase. Die Japanrose (bot. Eustoma) ist auch bekannt unter dem Namen Tulpenrose und stammt ursprünglich aus den Wüsten Nordamerikas. In den Staaten Texas, Nebraska, Nevada und Colorado wird die Pflanze daher auch als Prärieenzian bezeichnet. Folglich eine amerikanische Schönheit, deren Siegeszug allerdings erst in Japan begann. Es waren nämlich japanische Gärtner, die in den dreißiger Jahren den Prärieenzian kreuzten, woraus sich die Eustoma von heute entwickelte. Daher stammt auch der deutsche Name „Japanrose“, benannt nach dem Land, in dem sie erstmalig zu kaufen war.

Bedeutung Japanrose

Die satten Farben der Japanrose stehen für Kreativität, sind verführerisch, charmant, geheimnisvoll und wild zugleich. Ihre volle Wirkung entfalten sie in einer möglichst hohen, schlanken Vase – so werden die Stiele beim Tragen der vielen Blüten unterstützt und zusammengehalten. Je enger die Stiele unten zusammen stehen, desto eleganter, voller und zugleich extravaganter wirkt das Bouquet.

Pflege Japanrose

Japanrosen sollten, bevor sie in die Vase kommen, schräg angeschnitten werden. Dabei können Sie sich an dem vorherigen Anschnitt orientieren. Geben Sie Ihnen außerdem viel frisches Wasser, damit sie möglichst lange Freude an den hübschen Blumen haben.

Eustoma mit Mohnkapseln